Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB

1. Abschluss des Buchungsvertrages

Mit der Anmeldung beauftragt der Kunde den Reisevermittler CALAS Katrin Schippers UG (haftungsbeschränkt) das gewünschte Feriendomizil für den angegebenen Zeitraum beim jeweiligen Eigentümer, Vermieter oder Verwalter (nachfolgend Reiseveranstalter genannt) verbindlich zu reservieren. Die Anmeldung kann entweder schriftlich, per Email, per Fax, mündlich oder fernmündlich vorgenommen werden.

2. Bezahlung

Falls in der Reservierungsbestätigung nicht anders vereinbart, werden 20% der Gesamtsumme binnen 3 Tagen nach Erhalt der Reservierungsbestätigung fällig zur Zahlung an den Reisevermittler. Die Restzahlung erfolgt bis spätestens 8 Wochen vor Anreise, ohne weitere Aufforderung an den Reiseveranstalter. Gültig ist die Gutschrift auf dem Konto des Reiseveranstalters. Nichtzahlungen oder verspätete Zahlungen gelten als Rücktritt und berechtigen den Reiseveranstalter die Unterkunft anderweitig zu vermieten sowie vom säumigen Kunden eine Rücktritts- und Bearbeitungsgebühr zu verlangen.

3. Umbuchung, Stornierung, Rücktritt

Die Umbuchung, Stornierung, Rücktritt muss schriftlich durch den anmeldenden Vertragspartner erfolgen. Maßgeblich für die Umbuchung, Stornierung, Rücktritt ist das Eingangsdatum beim Reiseveranstalter. Rücktritts- bzw Stornogebühren werden vom Reiseveranstalter berechnet.. Bitte beachten Sie, dass auch eine unverschuldete Absage als Rücktritt gilt. Wir empfehlen daher den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.

4. Leistungen

Bei den von CALAS Katrin Schippers UG (haftungsbeschränkt) angebotenen Leistungen handelt es sich ausschließlich um die Vermittlung von Fremdleistungen zwischen den Mietern und der jeweiligen Vertragspartei. Der Vertrag wird ausdrücklich nur mit dem jeweiligen Reiseveranstalter abgeschlossen. Alle Schadensersatzansprüche des Mieters sind deshalb ausschliesslich an den jeweiligen Reiseveranstalter zu stellen. Er gilt für den angemeldeten Zeitraum und die angemeldete Zahl von Personen und Haustieren.

5. Haftung:

Die Ausschreibung wurde nach den Angaben des Reiseveranstalters erstellt. Für eine Beeinflussung des Mietobjektes durch höhere Gewalt, wie z.B. Streik, Krieg, Erdbeben, landesübliche Strom- und Wasserausfälle, Unwetterlagen wird nicht gehaftet. Ebenfalls haften wir nicht für eine ständige Bereitschaft von Installationen wie Zentralheizung, Pool etc., sowie in der Zeit von September bis Juni für Lärmbelästigung durch Bautätigkeiten auf Nachbargrundstücken. Eine Haftung für vorübergehende Störungen in der Wasser/ - Stromversorgung oder Störungen durch Naturbedingte oder örtliche Begebenheiten wird ausgeschlossen.

6. Mitwirkungspflicht:

Bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen ist der Mieter verpflichtet, im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen alles zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und den eventuell entstandenen Schaden gering zu halten. Der Mieter ist aufgefordert bei Ankunft das Inventar des Mietobjektes zu überprüfen und innerhalb von 24 Stunden dem Reiseveranstalter Mängel zu melden, damit Abhilfe geleistet werden kann. Auch alle sonstigen Beanstandungen an der Mietsache müssen unverzüglich dem Reiseveranstalter gemeldet werden. Der Mieter hat alle während seiner Aufenthaltsdauer verursachten Schäden dem Reiseveranstalter zu melden und die Unterkunft nebst Inventar pfleglich zu behandeln. Die gemietete Unterkunft ist sauber, d.h. besen- und schrankrein zu hinterlassen.

7. Anreise/Abreise:

Das Mietobjekt kann am Anreisetag ab 16:00 Uhr bezogen werden; am Abreisetag soll der Mieter das Haus bis spätestens 10:00 Uhr verlassen. Sollte der Mieter das Objekt am Abreisetag länger bewohnen wollen, muss er dies vor Ort mit dem Reiseveranstalter bzw. dessen Vertreter vor Ort vereinbaren.

8. Gerichtsstand:

Alle Schadensersatzansprüche des Reisenden sind an den jeweiligen Reiseveranstalter (Eigentümer, Vermieter oder Verwalter vor Ort) zu stellen. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der jeweilige Ort der Liegenschaft bzw. der Wohnort des Eigentümers, Vermieters oder Verwalters.

9. Rücktrittsrecht:

Der Reiseveranstalter kann die Reservierung ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn der Mieter oder ein Mitreisender mutwillig Schäden im Ferienobjekt anrichtet, wenn der Mieter oder ein Mitreisender sich nicht an Hausordnungen hält und andere Personen unangemessen stört oder gefährdet, wenn der Mieter am Ankunftstag nicht die vereinbarte Restsumme zahlt oder die Kaution hinterlegt. In diesen Fällen verfällt der Mietpreis.

10. Poolbetrieb:

In einigen Ferienanlagen ist der Poolbetrieb nur saisonbedingt (15.05. - 15.09.) gewährleistet. Der genaue Zeitraum variiert und ist vom jeweiligen Verwalter und der aktuellen Wetterlage abhängig. Eine Haftung für die Poolbenutzung kann deshalb nicht gewährt werden.